Aktuelle Zeit: 24. Jul 2017 08:46

T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 286

T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Ingmara » 6. Jan 2017 05:29

T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Vorwort oder das Problem

Ich schildere einfach mal meine Spielerfahrung. Ich habe ca. 2012 auf einen Rat einer Mitschülerin angefangen LOTRO zu spielen ( übrigens mein erstes MMO überhaupt) damals lag das Level Cap bei 75 Isengard war gerade raus und in Moria war die Hölle los. Mein erster Char war der Kundi weil ich Pets immer total cool fand. Nun ist es so das der Kundi zu der Zeit eine der schwächsten Klassen überhaupt war was das Solospiel anging. Als ich dann endlich Instanzentaugliches Level erreicht hatte konnte ich mich kaum retten vor Anfragen. Überall wurden Kundis gesucht und es wurde auch erwartet was man zu der Zeit von einem Kundi so erwartet Debuffen, Kraft schieben ,Stunnen, Mezzen all das konnte ich natürlich nicht weil das genau das ist was man im Solospiel weniger macht. Dort versucht man irgendwie seine Quest abzuschließen und möglichst viel Schaden zu machen um genau das auch effizient zu tun. So war ich in Instanzen auch ziemlich überfordert weil ich Annahm ich könnte dort genau so agieren wie im Solospiel. Wer diese Zeit miterlebt hat fühlt jetzt hoffentlich mit mir: Das Problem heute ist es noch viel Schlimmer der Endkontent liegt bei Level 105 das heißt das man im Zweifelsfall bis Level 105 keine Instanz gesehen hat weil es sich schlicht nicht lohnt in niedrigen Stufen eine Instanz zu laufen. Was denckt man als frisch gebackener 105er also…… „endlich kann ich meinen Char ausrüsten“ erster Schritt entflohene Instanzen laufen um sich Essenzen bauen zu können die so cool sind. In der Regel im T1 weil geht schnell mit 2-5 Anderen „Zack, Zack“ bin ich durch. Irgendwann denkt man sich „ach mal T2 testen“ . Aber was passiert im T2? „Huch ich liege ja nach 10 Sekunden im Dreck“ weil ich Aggro gezogen habe. Wie jetzt ich muss warten bis der Tank die Aggro hat? Früher hab ich doch auch gleich drauflosgeschossen als ein Gegner auch nur ins Sichtfeld kam. Was lehrt dies dem Spieler? T2 ist unfair und unnötig schwer. Es ist einfach sinnlos das zu probieren. Zitat eine Spielers “ Wir schaffen das eh nicht“. Die Frage ist aber Warum schaffen wir das nicht? Weil der Barde gelernt hat Heilung ist im T1 völlig überflüssig, es bringt mehr wenn ich Schaden mache da sind wir schneller durch und ich bekomm meine Münzen fertig. Nur wer immer mit leuchtenden Händen rumläuft lernt das heilen nicht. Kann ich dies dem Spieler vorwerfen? Eigentlich nicht. Das Spiel zwingt ihn ja das genau so zu tun! Nun zurück zur Frage Ist T2 zu schwer? NEIN ist es nicht, T1 ist zu einfach! Wenn ich mit dem Hauptmann oder mit meinen Twinks Instanzen locker Solo erledigen kann bis hin zum 12er Scharmützel oder Raids (siehe im Forum die Posts zu dem Thema) da stimmt doch etwas beim Spiel nicht, wenn es effektiver ist 6 DDs mitzunehmen als die klassische Rollenverteilung( Tank, Heiler, Support, DD ). Ich erkenne langjährige Spieler immer daran das sie auch im T1 die Mechaniken noch berücksichtigen das heißt weichen aus wenn der Boss irgendeinen Schaden ansagt usw. Obwohl das im Prinzip nicht nötig ist da meist soviel Schaden ankommt das der Kampf vorüber ist als das es eine Auswirkung hätte.

Die Lösung oder wie spiele ich eigentlich meinen Char

T2 Instanzen sind eine Frage von Taktik (die nun hier wieder greift) und Ausrüstung. Zu letzterem hat Gromscholg schon einiges geschrieben weshalb ich einfach darauf verweise :) . Die Taktik findet man heraus in dem man es probiert oder auf die hört die es schon geschafft haben und einfach von deren Wissen profitiert. Dazu gehört auch eine Menge Frust und Leidensfähigkeit. Ich hab selber die Kaie T2HM oft probiert und WIR sind oft gescheitert. Geklappt hat es dennoch irgendwann weil die Mitspieler motiviert und lernbereit waren. Der Erfolg der sich dann einstellt es geschafft zu haben ist vergleichbar mit der Fußball Europa oder Weltmeisterschaft (ich übertreibe ich weiß, aber es ist etwas Wahres dran). Wieder ein Zitat eines Mitspielers was ich in dem Zusammenhang sehr treffend finde „T2 HM ist die Champions League“ und das ist es auch, aber nicht unmöglich zu schaffen! Wenn ihr wirklich wissen wollt wie euer Charakter funktioniert was er kann wofür er überhaupt da ist dann führt kein Weg vorbei an………… T2(reimt sich Cool) .

Warum mach ich das überhaupt?

Im T2 ist die Dropchance für Rüstungen(Pelenor) deutlich höher und dazu kann ich mit den Morgul-Wappen die auch nur im T2 droppen diese Rüstungen für meine Twinks oder mich selbst tauschen.
Dazu kommt (das mag dem einen oder anderen nichts bedeuten ) juhu „Champions League“ :)
Ich verstehe durchaus das es einige gibt die einfach Questen wollen ein wenig Fest, BdT, Entspannen (im Fernsehen läuft eh nur Frauentausch) und dann wieder ausloggen. HDRO bietet zum Glück allen eine Heimat. Ich möchte nur die animieren die aus dem im Vorwort genannten Gründen Angst vor T2 haben ( so ging es mir ja auch) es doch zu versuchen. Ich bin niemanden böse wenn etwas nicht klappt. Ich erkläre die von UNS Entwickelte und erlernte Vorgehensweise. Das alles würde ich am liebsten Sippenintern machen da ich erstens Spaß daran habe auch Neulingen etwas zu ermöglichen, nämlich den T2 Hm zu schaffen ich auch immer etwas davon habe(und wenn es nur Erfahrung ist im Spiel mit anderen), Sippenintern meine Mitspieler besser ausgestattet sind um auch andere Herausforderungen zu meistern und es anderen ermögliche die positive Erfahrung zu erleben die ich erfahren habe(T2 kann klappen und es ist befriedigend es geschafft zu haben).

PS
Ich muss noch einige Worte verlieren :
Ich mag unsere Sippe! In einer reinen Raidsippe würde ich untergehen.
Ich mag das viele Online sind würde mir aber wünschen das das(s) Gruppenspiel besser läuft.
Ich mag Rechtschreibung und Grammatik nicht :)
Ich habe bis auf ein einziges Mal noch nie etwas in einem öffentlichen Forum gepostet
Ich wünsche mir viele Kommentare Positive und negative
Ich wünsche mir das sich bei meiner nächsten Gruppensuche für T2 mehr melden als die üblichen Verdächtigen (die ich sehr schätze dann klappt das auch :) )
Ich wünschte das ich einen Denkanstoß gegeben habe (2 Stunden ich wünschte ich könnte das so aus dem Ärmel schütteln wie Grom das anscheinend tut)
Ich wünschte ich würds nochmal lesen bevor ichs online stelle :geek:

Viele Grüße Ingmara
Ingmara
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.2017
Wohnort: Torgau
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Gromschlog » 6. Jan 2017 13:12

Joa... ich würde nichtmal sagen, dass T1 grundsätzlich zu einfach ist. T1 ist einfach sehr casual und verzeiht viele Fehler.
T1 Instanzen wie Landschaft sind mit jeder halbwegs aktuellen Ausrüstung mit relativ wenig Aufwand zu schaffen und erlauben meist auch, die Mechanismen nicht ganz verstanden zu haben. Wer weder auf die Gegner, noch auf die Gruppe reagiert und schlichtweg miese Ausrüstung trägt, kommt aber auch im T1 in vielen Instanzen an seine Grenzen. T1 Instanzen sind für Gelegenheitsspieler da, die für die Story spielen wollen, sowie um einen ersten Eindruck von den Mechanismen zu bekommen, um im T2 nicht völlig überfordert zu sein. Insofern finde ich ihnen Schwierigkeitsgrad gerechtfertigt. Nicht jeder sucht in Spielen Herausforderungen.
Ich muss allerdings zustimmen, dass T2 Instanzen (vor allem die neuen) ein völlig anderes Kaliber sind. Wer spielt, um sich Herausforderungen zu stellen und Wettkämpfe auszutragen, findet hier, was er sucht. Sie erfordern dafür aber eben auch einiges mehr, sowohl an Ausrüstung und Vorbereitung als auch an Klassenwissen, Reaktionen usw.
Gromschlog
 
Beiträge: 96
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Gwinchen » 10. Jan 2017 07:11

Ich spiele LOTRO jetzt im 5. Jahr als VIP - ich spiele viel, aber immer ohne mich irgendwie zeitlich festzulegen.

Ich würde auch nicht sagen, dass T1 einfacher geworden ist - durch mannigfache Eingriffe in die Klassen haben die Meisten
dermassen brachiale Fähigkeiten bekommen, dass Verhältnis "Fähigkeiten contra Questanforderungen" völlig aus der Balance geraten ist.

Ohne jetzt in Nostalgie oder Klagen verfallen zu wollen, war HDRO in dieser Hinsicht - insbesondere Solo-/Gruppenspiel - sehr viel besser
(meiner Ansicht nach). Es war sehr viel mehr Motivation zu Gruppenspiel, einfach weil die Balance stimmte. Solo-Läufe
von Gruppeninstanzen waren nur ein paar wenigen Super-Spielern mit hyper-equippten Chars möglich - und das auch nur mit einigen Klassen
(z.B. Wächter). Heutzutage kann fast jeder Hinz mit jeder Klasse mit mittelmäßiger Ausrüstung solo eine Gruppen-Ini durchlaufen - ohne
irgendwelche Kenntnis seiner eigenen Klasse. Dadurch dass früher mehr On-Level Inis gelaufen wurden, hatte man die Chance seine Klasse
kennenzulernen - heute spielt man meist, wie Ingmara auch schon sagte - Inis meist überlevelt, oder man überspielt mit der brachialen Gewalt,
die die meisten Klassen haben, einfach die Spielmechanik.

Als Spielziel für die meisten steht das Erreichen des Endlevels im Vordergrund - das "Sich-Einlassen" auf das Spiel und das Spielen des Spiels
"On-Level" mit levelgerechtem Equipment als Spielziel ist nur bei wenigen Spielern zu finden.

Also werden die meisten Inis halt gespielt, wie sie aktuell gespielt werden.

Obwohl ich mich dagegen sträube, kann man fast gar nicht anders spielen - und wenn überhaupt mal ne Low-Level Ini/SZ (oder was immer)
gelaufen werden soll, findet man nur sehr wenig geeignete Spieler, die ähnliche Ziele verfolgen (On-Level zu spielen). Im Prinzip
hat man gar keine Chance seine Klasse (Fähigkeiten) im Gruppenspiel von Grund auf zu lernen. Ich bin z.B mit meiner Wächterin inzwischen
102 ohne jemals getankt haben zu müssen ... obwohl ich mich nie dagegen gesträubt habe.

Wenn man dann 105 ist beginnt aktuell der Gegrinde-Overkill um die letzten 0.025% aus der Ausrüstung rauszukitzeln um dann für den
aktuellen End-Level Content (T2 Thron) gerüstet zu sein. Mit der endlosen End-Level Jagd konnte ich mich nie anfreunden, da der
Zeitaufwand für mich zu hoch ist (aktuell endloses Blümchenpflücken Daylies, empfohlene Innis ...) um Spielspass zu haben:
um wenigstens einen Char auf End-Level "State-of-the-Art" zu halten, müsste ich täglich so viel Zeit investieren, dass für
mich der Spielspass auf der Strecke bleibt - deshalb daddle ich meist auf niedrigen Leveln rum, einfach um das Spiel zu geniessen - ohne
als wie ein Esel ständig hinter der goldenen End-Level-Equipment-Karotte herlaufen zu müssen.

T2HM ist für mich aktuell zu schwer, weil
* ich mich nicht motivieren kann end-level Ausrüstung für T2 zu grinden, weil ich damit meinen Spielspass verliere (siehe oben)
* auch ich meine Klassen nicht beherrsche - weil man fast gar keine Chance hat sie beherrschen zu lernen
* ...

Ich würde das mal gerne probieren, aber für mich ist das nicht das höchste Spielziel. Ich sehe mich eher wie "Mainz 05" (Fußballclub):
zu geringe Möglichkeiten in der "Champions League" zu spielen, aber auf Grund einiger Lichtblicke kann man da evtl. man reinschnuppern ... ;-)
(Ich hätte z.B genug Materialien (Essenzen, Rüssi-Teile) meinen Main Char (Jägerin) auf End-Level hochzuziehen - allein mir fehlt die
Motivation)

---
Irgendwie gehen mir zu dem ganzen Thema HDRO so viele Gedanken durch den Kopf, dass ich oben evtl. etwas wirr geschrieben hab - aber das ist
bei Gwinchen halt so ...
Gwinchen
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Ingmara » 10. Jan 2017 09:11

Danke für deinen sehr schönen Beitrag,

High End Ausrüstung ist für die neueren 3er und 6er Instanzen meiner Meinung nach nicht nötig.
Lediglich die Schadenreduzierungen und ein gewisser Moral Pool sollten vorhanden sein (da reichen auch die 7ner Essenzen).
Ingmara
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.2017
Wohnort: Torgau
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon thommy » 10. Jan 2017 09:33

wovon redet ihr da eigentlich? :roll:
Benutzeravatar
thommy
Forum Admin
 
Beiträge: 47
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Ingmara » 10. Jan 2017 14:31

Mal andersrum gefragt: Was genau verstehst du nicht? Durch langjährige Spielzeit wird man "Betriebsblind" :D
Ingmara
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.2017
Wohnort: Torgau
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon LiebesSteinchen » 13. Jan 2017 11:07

Also ich kann gerne als ehemaliger Raidleiter dir gerne mal meine Sichten zeigen. :)

Ich hatte 2008 angefangen zu spielen und bin von natur aus ein Gruppenmensch. Das spielen war damals deutlich schwerer, als es heute der Fall ist, aufgrund verschiedener Gründe.
Meine Sippe & ich hatten damals die Schwelle zu überwinden, von schwerem Spiel zu vereinfachtem Spiel und ich hatte immer vorrausgesetzt, dass jeder seine Klasse kann und weiss, was er da für Knöpfchen hat. Wenn das nicht der Fall war, hat man es ihm erklärt (damals vor den Skillbäumen, kannte ich alle klassen auswenidig) und dann hat man es erstmal versucht im Raid damit klar zu kommen. übung macht den Meister.
Damals ist man mit völlig anderen Anforderungen an das komplette Team rangetreten, als es heute der Fall ist. Gwinchen hat das ja schon ganz gut erklärt, dass heutzutage jeder Hinz & Kunz alles spielen kann, ob er es gut, mittelmäßg oder grottig macht, bleibt im auge des Betrachters.
Ansonsten ist hier der Leitsatz wieder allgegenwärtig, Kommunikation ist alles. :)

Gruß
Steinchen
Benutzeravatar
LiebesSteinchen
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.2017
Wohnort: Dormagen
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Gilanon » 18. Jan 2017 15:49

Hallöchen....

Nun mal meine (bescheidene, subjektive) Sicht der Dinge :roll:

Ich habe fast alle meine Chars ohne großes Gruppenspiel hochgezogen - bis auf die Gebiete, in denen man am Ende mehr oder weniger Inis gefarmt hat (Stichwort Limklar-Schlucht). Zum Einen tat ich es weil ich es einfach konnte, zum anderen Anderen stellte ich schnell fest das mir auf T2 doch einmal etwas entgeht oder ich etwas zu langsam reagiere. :|
Auch kannte ich zu Beginn (bei mir immerhin vor gut neun Jahren) des Spiels jeden Skill jeder Klasse fast auswendig, aber nachdem die so oft geändert wurden/scheiße (falsch) übersetzt waren ist mir jeliche Lust am Verinnerlichen vergangen. Bestimmt klicke ich auch jetzt bei einigen Klassen nicht die optimale Skillfolge, bzw. mir entgehen Feinheiten um das Optimum herauszuholen. (An dieser Stelle noch mal Dank an Chefchen für die Guides, schon paar Fehler bei mir entdeckt ;) )

Einfach ausgedrückt... ich halte mich kaum für T2HM-fähig :(
Meine Unzulänglichkeiten anderen aufzubürden fände ich nicht ganz fair (obwohl ich eigentlich nicht mal weiß, ob sie das nicht auch machen :roll: ).
Und - ich kann jetzt nur für mich sprechen - ich benötige ich schon eine recht ordentlich Ausrüstung, um bestehen zu können. Sicher ... ich könnte mit Eigenbeschränkung auf vielleicht maximal drei Klassen und reichlich Übung irgendwann auch recht ordentlich T2HM laufen, aber da kommt der zweite Punkt in Spiel - die Motivation.

Ich gehöre nicht zu denen die wild onan... ähm.... jubelnd im Zimmer herumlaufen, noch zu denen die das, oder irgendwelche DPS-Zahlen in ihre Bio schreiben müssen, wenn sie eine Instanz/einen Boss geschafft haben. Das Befriedigungsgefühl verfliegt bei mir sehr schnell. Also mit der Ehre braucht man also nicht versuchen mich da zu packen ;)

Bleiben also noch die Belohnungen ....
Auch wenn auf T2 (HM) Rüstungsteile usw. häufiger droppen als auf T1, ist das kaum Anreiz für mich. Zum Einen ist mir der Zeitaufwand zu hoch (jaja, ein eingespieltes Team mit guten Spielern mag schnell sein - aber siehe obige Eigenkritik), zum Anderen ist mir die Droprate für den Zeitwand dann folglicherweise schlicht zu niedrig.


Fazit: für mich sind die T2(HM) bis auf wenige Ausnahmen ohne viel Übung und gutem Equipment einfach nicht zu machen und deshalb auch nicht lohnenswert. Die wenigen Chars, die ich evtl. mal in den Raid führen möchte, werden von Anfang an auch nur T1-tauglich gemacht - mit ein wenig mehr Puffer.
Vielleicht ist es bezeichnend für mich, dass Gilanon bei allen drei Trollversuchen im Raid vorzeitig das Zeitliche gesegnet hat :roll: :mrgreen:

Die Todgeweihten grüßen euch .... :mrgreen:
Gilanon
Gilanon - Heermeister, Gilfast - Barde, Golgamer - Wächter, Tesithir - Waffenmeister, Tesidor - Jäger
Benutzeravatar
Gilanon
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bremervörde
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Ingmara » 18. Jan 2017 16:45

Mh so dramatisch ist T2 eigentlich nicht. Es geht mir auch nicht darum mich zu Beweihräuchern :D sondern ehr darum in der Gruppe zu spielen und genau das ist im T1 nicht nötig (den Raid mal ausgenommen) beziehungsweiße sogar kontraproducktiv.Aber wie gesagt ich zwinge keinen.... Ich wünsche mir natürlich das ich mehr Spieler in der Sippe der Herrausforderung stellen.

Gruß Ingmara
Ingmara
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.2017
Wohnort: Torgau
Geschlecht: männlich

Re: T2 Hm ist zu schwer oder nicht?

Beitragvon Gilanon » 18. Jan 2017 17:02

Ich wollte mich auch partout nicht gegen T2 sperren ;)
Wenn Instanz und Gruppenzusammenstellung auch mal einen leichten Fehler entschuldigen bin ich natürlich gerne bereit im Rahmen meiner Möglichkeiten mit zu laufen :mrgreen:

Gruß, Gilanon (aka Tesi)
Gilanon - Heermeister, Gilfast - Barde, Golgamer - Wächter, Tesithir - Waffenmeister, Tesidor - Jäger
Benutzeravatar
Gilanon
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bremervörde
Geschlecht: männlich

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron