Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017 15:30

Allgemeines (Taten, Tugenden, Talente, Legendäres)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 717

Allgemeines (Taten, Tugenden, Talente, Legendäres)

Beitragvon Gromschlog » 3. Jan 2017 12:53

In HdRo gibt es sehr viele Funktionen, die nicht alle auf den ersten Blick ersichtlich sind. Daher hier eine Kurzfassung einiger Funktionen. Wenn weitere Funktionen unklar sind, bitte kommentieren, führe ich dann aus.

Das Buch der Taten:
In jedem Gebiet gibt es einige Taten, welche im Buch der Taten aufgeführt werden. Diese sind vorwiegend unterteilt in Entdeckertaten, Bezwingertaten und Quest-Taten. Zusätzlich gibt es einige Spezialfälle wie Klassentaten oder Instanz-Abschluss-Taten.
Jede Tat im Buch der Taten gibt an, was man erledigen muss, wenn man sie abschließen möchte.
Für die meisten Taten erhält man Shoppunkte. Für viele Taten erhält man 1-2 Tugendränge in einer bestimmten Tugend. Manche Taten haben auch Titel zur Belohnung. Viele Taten schalten anderen Taten frei oder sind Teil einer "Meta-Tat", welche Belohnungen ausschüttet, wenn eine Gruppe von Taten abgeschlossen wurde. (Dies ist zB der einfachste verlässliche Weg zu Stahlschlüsseln am Anfang um an Gold zu kommen.)
Taten können nur bewältigt werden, wenn ein Gebiet freigeschaltet wurde oder man die Tat während VIP begonnen hat.

Tugenden:
Die Tugenden sind seit einigen Jahren ein Reiter bei den Eigenschaftsbäumen und somit über Klick auf diesen Reiter nach Druck von J erreichbar.
Tugenden sind dauerhafte passive Boni, sofern man sie aktiviert. Man gewinnt Tugendränge indem man Taten erledigt oder sie im Shop kauft. Der maximal wirksame Tugendrang ist aktuell 20. Fünf der vielen Tugenden die man hat, kann man ausrüsten, indem man sie per Rechtsklick in die mittleren fünf Felder bringt. Dabei sind im Endgame fünf maximierte Tugenden zusammen etwas stärker als ein Ausrüstungsgegenstand. Welche Tugend für welche Klasse sinnvoll ist, kann dem entsprechenden Guide (http://gdfv.forumo.de/guides-f24/tugenden-t4.html)hier im Forum entnommen werden.

Klasseneigenschaftsbäume / Skillungen:
Ab Stufe 6 kann eine Spezialisierung gewählt werden. Dabei wird der "Talentbaum" (Schnelltaste J) freigeschaltet. Zunächst wählt man eine von drei Spezialisierungen, dann kann man erhaltene Klasseneigenschaftspunkte (http://gdfv.forumo.de/guides-f24/liste-der-klasseneigenschaftsquellen-t40.html) auf alle drei Spezialisierungen verteilen. Punkte für die gewählte Spezialisierung sind dabei effektiver, da Punkte in den anderen zwei Spezialisierungen doppelte Kosten haben. Man kann die Spezialisierung jederzeit für Gold zurücksetzen und der Preis steigt nur mit der Anzahl der Punkte, nicht mit der Anzahl der Resets. Für die meisten Klassen ist der rote Talentbaum der mit dem höchsten Schadensoutput, blau die Skillung mit der besten Defensive und gelb Unterstützung/Support oder etwas in der Art. Genaueres Hierzu in den Klassenguides. Grundsätzlich hat man jedoch alle gewählten Klasseneigenschaften dauerhaft, solange man die Skillung aktiviert und nicht auf einem Streitross sitzt.

Legendäre Gegenstände:
Ab der Freischaltung von Moria (frühestens Lvl45) kann man Legendäre Gegenstände benutzen. Das sind Gegenstände, deren Stärke wächst, wenn sie Erfahrung gewinnen und man Punkte im Legendären Fenster (Shift+I) verteilt. Zudem können Relikte in ebenjenem Fenster eingesetzt werden. Alle 10 Stufen muss ein legendärer Gegenstand beim Schmiedemeister neu geschmiedet werden, was für die ersten drei Vorgänge ein weiteres Attribut bringt und für die späteren den Rang eines Attributs steigert, was die Kosten der Steigerung dieses Attributs senkt. Normalerweise (außer beim ersten) kann ein Legendärer Gegenstand bis Stufe 60 gelevelt werden, eine Durchforstenrolle erlaubt das Leveln bis 70. Üblicherweise sind höherstufige legendäre Gegenstände stärker als niedrigstufige, weshalb es sich zum Leveln kaum lohnt, Gegenstände des ersten oder zweiten Zeitalters herzustellen (sie werden zu schnell entwertet). Will man einen legendären Gegenstand entsorgen, zerlegt man ihn beim Reliktmeister und gewinnt Relikte sowie legendäre Erfahrung abhängig von der Stufe des Gegenstands (höhere EP-Rune immer bei lvl 11,21,31 etc, höhere Relikte bei 20,30,40,50,60, leveln bis 70 bringt für Relikte und EP nichts). Der Reliktmeister erlaubt zudem, Relikte aufzuwerten und nicht nur niedrige Relikte zu höheren zu kombinieren, sondern auch teilweise deutlich bessere Relikte herzustellen und Relikte zu Scherben zu zerlegen, welche zur Herstellung von besseren Relikten nötig sind. Die optimale Stufe für Gewinnung von Scherben ist 4 oder 5, niedriger sollte man erst hochkombinieren, höher sollte man direkt zerlegen und nicht mehr kombinieren für mehr Scherben. Beim Zerlegen von legendären Gegenständen ab Stufe 30 gewinnt man zusätzlich eine Schriftrolle, welche eines der Attribute der Waffe enthält, mit der man dieses Attribut (mit Levelbeschränkung) auf andere Waffen übertragen kann.
Es empfiehlt sich, immer alle legendären Slots auszunutzen die man hat und immer die maximale Gesamtzahl von legendären Gegenständen zu leveln, da mit steigender Anzahl an legendären Gegenständen die gleichzeitig gelevelt werden die erhaltene Gesamterfahrung für diese Gegenstände steigt. Legendäre Gegenstände, die 'nur so' gelevelt werden, werden dann auf lvl60 für viele 5/6/7er Relikte und EP-Runen zerlegt.

Inspirierte legendäre Gegenstände
Ab Stufe 100 kann man einen legendären Gegenstand inspirieren, sodass er ab dann dauerhaft erhalten bleibt und nicht beim nächsten Levelcap zerlegt werden sollte. Hierbei werden eine Menge weiterer Stufen freigeschaltet, welche man mit einer Menge von Ermächtigungsrollen und Sternenlichtkristallen aktivieren kann, welche das Potential des Gegenstands deutlich steigern. Zudem verändern sich viele Attribute. Details dazu in Klassenguides. Grundsätzlich ist für Gegenstände mit Kopfstats (zweihändig und manche Klassenitems) besser, einen Gegenstand des ersten Zeitalters herzustellen (und das evtl zu wiederholen, bis die Stats dem Wunsch entsprechen), während einhändige Waffen und manche Klassenitems auch mit zweitem Zeitalter und minimal mehr Grind das selbe Potential erreichen können.
Auf keinen Fall sollte man legendäre Gegenstände inspirieren, bevor sie dreifach neugeschmiedet wurden, da sonst enorme Kosten durch zusätzliche Andenkenkristalle anfallen. Davon abgesehen ändert die Reihenfolge, wann man Sternenlichtkristalle und Ermächtigungsrollen nutzt nichts (außer minimal, bei zweihändigen Waffen bringen Kristalle vor Inspiration einen winzigen Bonus), inspirieren vor Stufe 70 spart legendäre EP, kostet dafür insgesamt mehr Ermächtigungsrollen, Andenkenkristall vor Inspiration spart ebenfalls ein paar Ermächtigungsrollen. Die Durchforstenrolle steigert unabhängig davon, wann man sie benutzt, sämtliche Attribute nach Inspiration um 1.
Im Gegensatz zu normalen legendären Gegenständen lassen sich inspirierte nicht mehr zerlegen und um auf ihnen Attribute auszutauschen sind seltenere/teure Schriftrollen nötig, weswegen es besser ist, schon vor der Inspiration die richtigen Attribute zu haben.
Gromschlog
 
Beiträge: 111
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast