Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017 15:28

Skilltypen, Angriffstempo und Anwendungsverzögerungen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 587

Skilltypen, Angriffstempo und Anwendungsverzögerungen

Beitragvon Gromschlog » 8. Jan 2017 20:11

Es gibt in HdRo einige verschiedene Typen von Fertigkeiten, was deren Ausführung angeht. Es gibt Fertigkeiten mit und ohne Abklingzeit, mit und ohne Anwendungsverzögerung und dann noch normale, schnelle und sofortige. Ich möchte hier kurz allgemein ausführen, was das für einige Skills bedeutet und wie man sie am besten verwenden sollte, um möglichst viele Fertigkeiten in kurzer Zeit benutzen zu können.

Eine Fertigkeit ist zerlegbar in mehrere zeitliche Abschnitte.
Die sind:
1.) Eventuell eine Anwendungsverzögerung
2.) Eine Animation
3.) Eine "Totzeit"
4.) Eventuell eine Abklingzeit (welche allerdings nach der Animation einsetzt)

Stärkungen durch Ausrüstung, Talente und/oder Buffs können Anwendungsverzögerung und Angriffstempo verändern. Hierbei ist zu beachten, dass sich Angriffstempo immer auf die Summe von Animation und Totzeit bezieht und keinen Einfluss auf Anwendungsverzögerung hat, während verändertes Tempo der Anwendungsverzögerung sich immer nur auf Anwendungsverzögerung bezieht und nicht auf Animation oder Totzeit. Abklingzeit verändernde Stärkungen verändern ebenso nur die Abklingzeit.

Falls eine Verbesserung des Angriffstempos die Summe von Animation und Totzeit einer Fertigkeit unter die Animationszeit reduziert, wird die Wirkung deutlich reduziert, Angriffstempo beeinflusst also vorwiegend die Totzeit und weniger die Animationen.

Wenn eine Fertigkeit angeklickt wird, wird für normale Fertigkeiten abgewartet, bis die Totzeit der vorigen Fertigkeit abgeschlossen ist.
Bei normalen Fertigkeiten ist die Reihenfolge der Skillbenutzung also relativ egal und nur von Schadensprioritäten abhängig.

Wird eine "schnelle" Fertigkeit angeklickt, wartet diese mit ihrer Ausführung NICHT bis zum Ende der Totzeit, sondern kann direkt nach der Animation der vorigen Fertigkeit beginnen (schnell bedeutet also nicht, dass eine Fertigkeit schnell vorbei ist oder eine kurze Animation hat).
Wird eine "sofortige" Fertigkeit angeklickt, wartet diese mit ihrer Ausführung GARNICHT, sondern beginnt sofort.
Allerdings wird in beiden Fällen die Totzeit der vorigen Fertigkeit zwischengespeichert und läuft weiter. Falls also eine Fertigkeit eine Animation von 1 Sekunde und eine Totzeit von 5 Sekunden hätte und eine schnelle Fertigkeit mit 1+1 Sekunden benutzt würde, könnte dennoch erst 6 Sekunden nach Beginn der ersten Fertigkeit wieder eine normale Fertigkeit beginnen, die schnelle Fertigkeit hätte dann komplett innerhalb der Totzeit der vorigen Fertigkeit stattgefunden.

Was man hieraus lernen sollte:
Wenn ihr Fertigkeiten benutzt, welche zwischen zwei Benutzungen relativ lange Zeit verstreichen lassen (die meisten Anwendungsfertigkeiten beim Jäger zum Beispiel), nutzt wenn möglich zwischen zwei von diesen Fertigkeiten eine "schnelle" Fertigkeit.
Wenn ihr Fertigkeiten benutzt, welche sehr lange Animationen haben (beispielsweise einige Waffenmeisterschlagskills, welche mehrfach zuschlagen oder Klingensturm), lohnen sich direkt nach diesen "sofortige" Skills (im Waffibeispiel zB "Kampfrausch").
Wenn ihr Fertigkeiten mit Anwendungsverzögerung nutzt, deren Effekt ihr nutzen wollt, drückt nicht schon während der Anwendung, sondern erst während der Animation auf "sofortige" Fertigkeiten, da sonst der Effekt der ersten Fertigkeit nicht stattfindet (dies ist insbesondere für heilende Barden relevant).
Stärkungen und Schwächungen des Angriffstempos sind weitaus schwächer als normalerweise, wenn praktisch nur "schnelle" Fertigkeiten verwendet werden.
Gromschlog
 
Beiträge: 111
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast