Aktuelle Zeit: 24. Jul 2017 08:47

Thron des Schreckensherrn (T1)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 223

Thron des Schreckensherrn (T1)

Beitragvon Gromschlog » 16. Jan 2017 00:24

Disclaimer: ich weiß nicht alles über die Instanz und bin für Verbesserungsvorschläge offen.

Kampf1: Rakothas:
Wichtig1: Ein großer Troll, welcher verteilten Schaden anrichtet, den unter normalen Umständen ein Spieler allein nicht überlebt. Daher stehen die Spieler auf einem Haufen, Nahe ihrem Tank.
Wichtig2: Der Boss verteilt allerdings auf alle vor sich alle 5-10Sekunden eine stapelbare Wunde, welche bei genug Wunden (ca nach 30sek) sofort tödlich ist. Daher verteilt sich die Gruppe auf 2 Haufen, welche abwechselnd hinter dem Boss und vor dem Boss stehen, damit hinterm Boss die Wunde auslaufen kann. Die Tanks der zwei Gruppen spotten einfach ab, sobald sie keine Wunde mehr haben, dann sollte auch der Rest ihrer Gruppe keine Wunde mehr haben.
Wichtig3: Der Boss wirft gelegentlich Spieler durch die Gegend. Diese bekommen bei Wurf einen Debuff, welcher etwa 3-5sek später alle nahen Spieler umbringt (oder stark schädigt). Folglich nach durch die Gegend fliegen 5 Sekunden warten, bevor man zur Gruppe zurückkehrt. Der Wurf kann auch Begleiter von Kundi/HM treffen, also entweder die Begleiter >10m von der Gruppe weg parken (passiv, stellung halten) oder in diesem Kampf nicht benutzen.
Wichtig4: Ab Ca 25% Bossmoral fängt dieser an, deutlich mehr Schaden auszuteilen. Eidbrecher etc also für den Schluss aufsparen, damit er möglichst kurz viel austeilt. Außerdem hier möglichst viel Schaden debuffen (Kundi, Schurke, sonstige debuffs (Waffi, Wächter, alles was Schaden senkt))
Unwichtig1: Der Boss stapelt Buffs, die seinen Schaden erhöhen, welche man mit einem Fass auf einer der Plattformen zurücksetzen kann. Dabei aufpassen, denn das Fass sprengt auch Verbündete und schickt diese direkt über den Jordan. Fass explodiert ca 5-10sek nach aufstellen.
Unwichtig2: Es spawnen Orks, die zwar nerven, im T1 aber einfach getankt werden können.
Gängige Taktik: Man teilt den Raid in 2 6er Gruppen auf, stellt sich auf gegenüberliegende Seiten des Bosses und beachtet alle wichtigen Punkte. Wer mag stellt sich in Dreieckform und benutzt bei grob 50% das Fass, im T1 aber eigentlich nicht nötig und sprengt eher Spieler weg als dass es nützt (Übungssache).

Trashmobs auf dem Weg zum zweiten Boss: Oberanführer zuerst, diese schützen Verbündete. Kundschafter benommen machen, falls diese sich bewegen, sonst holen sie eine weitere Gruppe zur Verstärkung.

Kampf2: Mumaks:
Der wohl schwerste Kampf der Instanz.
Drei Mumakil.
Wichtig1: Alle Mumakil verursachen die üblichen Pfeilregenkreise auf drei Ziele in grob 50m Umkreis, wo man möglichst rausgehen sollte.
Wichtig2: Mumakil haben Frontmassenschaden mit Kick, also als Nichttank hinter Mumaks stehen. Wer den Frontkick kassiert, sollte so stehen, dass er nicht direkt vorm Trampelmumak landet (siehe wichtig4).
Wichtig3: Mumakil geben zufälligen Spielern Augen und laufen dann auf diesen Spieler zu und ignorieren den Rest. Wenn sie ihn innerhalb von ca 30sek nicht erreichen, drehen sie zum Aggrohaber um. Mit einem Auge sollte man möglichst nicht mitten im Haufen der tendenziell schwachen Schadensverursacher stehen.
Wichtig4: Es tauchen regelmäßig (etwas öfter als Verstärkungen) panische Mumakil auf, welche durch die Gegend laufen und alles sofort töten, was ihren Weg kreuzt. Diesen sollte man ausweichen, indem man lernt, ihre Laufwege zu kennen (Übungssache). In vielen Fällen ist man am Kartenrand vor diesen Mumakil sicher, da sie ca 2m vor Kartenrand despawnen (gilt nicht für Spawnposition der Verstärkungen).
Wichtig5: Es tauchen regelmäßig Verstärkungen auf. Erstmalig ca 10sek nach deren Ankündigung, dann grob minütlich. Das sind ca 5-10 Gegner, welche am Südrand (rechts) der Straße auftauchen. Diese beinhalten einen Halbtroll, welcher ordentlich austeilt und stunnt. Tötet man die Gegnergruppen nicht, so kommen nur drei, tötet man sie, kommen immer weiter welche den ganzen Kampf über. Bogenschützen sind untankbar, die laufen über die Landschaft, schießen einmal auf irgendein Ziel und laufen dann meist direkt wieder weg, um einmal auf wen anders zu schießen. Wenn die Gruppe entscheidet, die Verstärkungen nicht zu töten, braucht der Tank hier dauerhaft stunschutz vom Kundi.
Eine gängige Taktik ist es, die Gruppe in drei Gruppen aufzuteilen, wobei ein Tank (bei Bedarf plus Heiler) mit 2 Mumaks ans hintere Ende der Karte geht und diese dort tankt. Da die Mumaks wegen der Augen pendeln, sind sie oft nicht bei ihm sondern spazieren über die Karte. Relativ entspannter Job. Ein weiterer Tank tankt die Verstärkungen. Falls er es hinkriegt, die ersten drei Wellen abzufangen ohne plattgetrampelt zu werden und vom Kundi dauerhaft Stunschutz hat, ebenfalls recht entspannt. Die Verstärkungen einzusammeln ohne zertrampelt zu werden, kann aber schwierig sein, da am Spawnpunkt ein Trampelmumak vorbeihuscht. Alle übrigen Gruppenmitglieder stehen im Eingangsbereich, etwa dort wo die toten Orks liegen, da dort keine Trampelmumaks durch laufen und töten dort alle spawnenden Adds und nacheinander die drei Mumakil (der Tank dort holt sich immer eins vom fernen Tank).
Alternativtaktik: mit viel DPS kann man einen Tank alleine mit 2 Mumaks losschicken, während die übrigen 11 Spieler im Eingangsbereich das dritte Mumakil umpusten. Dabei werden sämtliche Adds von einem Tank gesammelt und der Schaden geht voll aufs erste Mumak. Wenn das erste Mumak am Boden ist, geht der Mumaktank vom Wandertank ein zweites Mumak holen, während die übrigen 10 Spieler Adds dezimieren. Dann wie gehabt weiter mit dem zweiten. Mit der Taktik kann der Kampf sehr schnell vorbei sein, allerdings hat man viele Adds und falls die Ausrüstung nicht stimmt, kann es auch gut schiefgehen. Der Addsammeltank braucht weiterhin Stunschutz sobald der erste Verstärkungshalbtroll auftaucht. Falls der Mumakwandertank Besuch von Adds (vor allem Stuntrolle) bekommt, sollte er schleunigst bei der Hauptgruppe vorbeilaufen, wo ihm diese abgenommen werden müssen.
Alternative2: Man nutzt nur 2 Tanks, einer für Adds, einer für die Mumaks und hält sich mit allen Spielern im halbwegs sicheren Bereich auf. Hat den Nachteil, dass man nicht nur 3 sondern 9 Pfeilregenkreise bei jeder Pfeilregenrunde hat, was es deutlich schwieriger macht, diesen auszuweichen. Zudem können mehrere Frontaoekicks direkt am Stück dafür sorgen, dass man doch mal zu weit (=in die Trampelmumaks) fliegt.

Trashmobs auf dem Weg zum dritten Boss:
Schneller respawn auf diesem Weg, daher geschlossen vorgehen. Bogenschützen stapeln Verderbtheiten und machen viel Schaden, daher Fernkämpfer diese fix ausschalten und Verderbtheiten reinigen. Ansonsten einfach entweder am Rand oder mitten durch gehen, immer so weit gehen, dass man 1-2 Trolle hat, Schaden auf Trolle fokussieren und ordentlich Massenschaden machen. Wenn Troll tot, weitergehn zum nächsten Troll, währenddessen weiter Massenschaden. Wenn man immer wartet bis alles tot ist, ist man wegen des kurzen respawns endlos im Kampf.

Vadokhar:
Ein seltsames Schattenvieh, welches Felder erzeugt und einsaugt.
Wichtig1: Felder machen Schaden, nicht in solchen stehen.
Wichtig2: Adds machen Massenschaden, also töten. (Damit die Adds leichter getötet werden können, steht man meist konzentriert mit allen Spielern direkt hinterm Boss und die Waffis evtl nen Schritt weiter weg/daneben)
Wichtig3: Boss nimmt zunehmend weniger Schaden, was man nur verhindern kann, indem man ihn mitten in ein Feld hineinzieht, welches er aufsaugt, was dazu führt, dass er dann kurzzeitig mehr Schaden macht.
Wichtig4: Ab einer gewissen Moralschwelle (glaube 50%) bekommen 2-3 Spieler einen Debuff (regelmäßig, immer wieder die selben falls sie nicht sterben), welcher diesen und allen nahen Verbündeten ordentlich viel Schaden verursacht. Diese Spieler sollten sich möglichst von der Gruppe fern halten.
Wichtig5: Ab einer noch niedrigeren Moralschwelle (25%?) spawnen mehr Adds und damit wirds alles gefährlicher, da dann alle mehr Schaden kriegen. Folglich Eidbrecher und anderes fürs Ende aufsparen.
Gängige Taktik: Ein Tank vorm Boss tankt den Boss und zieht ihn bei Bedarf (grob alle halbe Minute) in ein Feld (die meisten Gruppen nehmen Feuerfelder). Die restliche Gruppe steht hinterm Boss und macht Schaden. Waffis (oder andre AOE Klassen) pusten nebenbei die Adds weg und sparen ihre starken Massenskills für diese auf, damit diese kurzmöglichst leben. Wer den debuff(4) bekommt, hält sich ca 10m von der Gruppe entfernt auf.
Falls mehrere Gruppenmitglieder schlicht ihre Debuffs nicht bemerken und damit die Gruppe sprengen, gibt es die Alternativtaktik, dass sich die Gruppe (zumindest die Fernkämpfer) aufteilt, sodass jeder zu allen Nachbarn immer mehr als 5m Abstand hat. Offenbar macht es dies schwieriger, die Adds konzentriert mit Waffis wegzupusten, da nicht automatisch alle Adds bei den Waffis sind. Dann müssen im Zweifel alle DDs und vorrangig Fernkämpfer Adds zerlegen und der ganze Kampf dauert länger, was wiederum das Problem mitbringt, dass irgendwann der gesamte Bereich brennt und alle massiven Schaden erleiden. Mit sehr guten DDs oder viel Bossbewegung um viele Felder einzusaugen allerdings machbar.

Trash auf dem Weg zu Boss4:
Vorsichtig vorgehen, in kleinen Portionen pullen und töten. Einige Gegner reflektieren taktischen Schaden, andre fearen, andre stapeln mächtige Schadensbuffs und onehitten Spieler, falls sie zu lange leben. Wer langsam in kleinen Portionen vorgeht, hat damit aber kein Problem.

Der Ungeirgendwaste
Ein Oberboss, welcher gefesselt wird und drei Minibosse, welche man zuerst umhaut. (Dann haut man die Fessler und dann den Boss um)
Wichtig1: Der Boss wird getötet, indem ihm 200 Verderbtheiten genommen werden, Schaden ist irrelevant.
Wichtig2: Es gibt manchmal schwarze Löcher, die alle Spieler ansaugen. Gegensteuern, egal ob seitlich weg oder entgegen der Sogwirkung, sonst sehr schmerzhaft bis tödlich.
Wichtig3: Es gibt adds, darunter schneckenartige, welche wie auch vorher Buffs stapeln und fies Schaden machen, falls sie zu lange leben.
Gängige Taktik: Verwirrt sein, den Boss dann auslachen und ohne Probleme umhauen.

Trash auf dem Weg zu Boss5:
Eine Straße mit vielen Gegnern. Man muss die am Rand, aber nicht die auf der Straße patrouillierenden töten. Manche fearen (ACHTUNG!), andre verteilen Reflektbuffs (ACHTUNG!). Wer faul ist, pullt die Trashgruppen zum vorigen Bossbereich zurück, wo man nicht Gefahr läuft, auf die Straße in die großen Patrouillen gefeart zu werden. Ansonsten einfach zwischen den Fearmobs und dem Kartenrand stehen, da sie in gerader Linie von sich weg fearen und natürlich auf reflekt achten (nicht nurn buff, sieht man auch, bekannt aus Scharmützeln "Priesterin der Rache").

Bosskampf5 gegen zwei komische Magier:
Zwei Bosse, welche beide ihre Eigenheiten haben.
Wichtig1: Jeder der Bosse steht an ner seltsamen Energiequelle und muss nahe dieser getankt werden, da sonst beide immun werden.
Wichtig2: Sobald einer der Bosse 95% (oder 90%?) erreicht, startet er seine coolen Bonusskills.
Wichtig3: Wenn ein Tank zu lange einen der Bosse tankt, sinkt seine empfangene Heilung auf 0%, sodass ein Tankwechsel nötig ist. Normalerweise ist dies etwa der Fall, wenn der erste Boss tot ist.
Wichtig4: Der coole Bonusskill des rechten Bosses ist, dass er gelegentlich (nennen wir es alle 10-20sek) würmer upgradet (Da gibts ne Menge harmlose Würmer, aber er wählt einen zufälligen und macht ihn fies). Dieser Wurm greift dann Spieler an und teilt ordentlich Schaden aus. Falls er einen Spieler tötet, bufft er sich und teilt dann noch mehr aus. Tötet er sogar zwei Spieler, wird er selbst für Tanks zur Gefahr. Die Würmer sind spottbar und stunbar und sollten bei Spawn schnellstmöglich eliminiert werden.
Wichtig5: Der coole Bonusskill des linken Bosses ist, dass er Geister spawnt, welche Spielern Kraft entziehen. Ziemlich viel Kraft. Man kann diese Geister entweder umhauen oder von einem Tank weit entfernt von der Gruppe tanken lassen oder einfach ein paar Beorninger haben. Oder die üblichen Methoden gegen Kraftmangel verwenden (gelbe Schurken, Hauptmänner die inspirieren benutzen, Kundige die Kraft schieben...). Falls viele Geister dauerhaft mitten in der Gruppe stehen, verliert die Gruppe allerdings sekündlich locker 1000 Kraft... man kann dann also nur noch zwischen dem Krafttick erwähnter Klassen und dem nächsten Kraftentzug skills nutzen, was unlustig ist.
Gängige Taktik: Man schickt einen Tank zu jedem Boss und weist jedem nen Heiler zu (auch wenn das relativ unnötig ist, da die nur wenig austeilen und eigentlich jeder Tank selbst dagegen anheilen kann). Die meisten Gruppen starten mit dem rechten Boss, dessen Spezialskill recht leicht zu kontrollieren ist, da es nur wenige Würmer sind. Wenn der erste Boss platt ist, spottet meist der Tank des ersten Bosses nach Ablauf seines Healdebuffs den Boss vom andren Tank weg und der wird umgehauen. Hier bricht dann Chaos aus, weil nach ner Weile niemand mehr Kraft hat, weil man sich nicht wirklich drauf geeinigt hat, wie man den Kraftentzug kontert, denn es klappt ja meist doch irgendwie ohne perfekte Absprache. Eventuell fällt der Boss dann irgendwie doch. Wenn nicht probiert mans nochmal genau so (weil "war ja knapp") und dann klappts seltsamerweise.

Unser aller Erzfeind:
Der Finale Kampf besteht aus mehreren Einzelkämpfen.
Die erste is simpel. Tanken, gegenheilen, draufhaun.
Es folgen ein paar Phasen, deren Reihenfolge mir nicht ganz klar ist. Ist aber auch egal. Manchmal ist der Boss untankbar und hackt auf Heilern rum (healaggro). Dann haut man einfach das andere Vieh um, was grad da ist.
Manchmal muss man Trashmobs umhaun. Dann sollte man sich nicht von Trollen in Abgründe werfen lassen, da man sonst für den Rest des Kampfes nicht mitspielt.
Dann gibts ne Phase, wo man Trashmobs umhaut, die taktischen Schaden reflektieren. Am Ende gibts die auch wieder.
Aber zwei Kampfphasen sind interessant:
1) Der Kampf gegen Mordrambor und Amarthiel:
Hier kämpft man gegen zwei Bosse. Beide muss man gelegentlich in Kohlebecken ziehen (und wieder raus), damit sie Schaden nehmen. Beide reflektieren Schaden, einer taktischen, einer physischen (weiß grad nicht welcher wie, man beachte die Buffs und warte bis diese erscheinen). Also jeder den angreifen, der nicht seinen Schadenstyp reflektiert, weil sich hier oft DDs selbst umbringen (die reflektbuffs sind immer nur kurz aktiv und dann ne Weile nicht).
2) Der Kampf gegen den Boss selbst in ner langen dunklen Halle voller Spinnweben und Staub:
Naja, wirklich spannend ist der Kampf nicht, aber man muss hier beachten, dass irgendwann eine Wand des Todes auf die Gruppe zuwabert. Falls die Gruppe sehr viel Schaden macht, schafft mans, den Boss platt zu machen, bevor die Wand die Gruppe erreicht. Schafft mans nicht, muss man einfach durch die Wand des Todes durchlaufen zur andren Seite der Halle und dort weitermachen.
Gromschlog
 
Beiträge: 96
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Thron des Schreckensherrn (T1)

Beitragvon Ingmara » 16. Jan 2017 12:22

Ich bin mir sicher das du es gelesen hast aber ich verlinke dennoch mal.
https://www.lotro.com/forums/showthread ... -T2C-Guide
Ist zwar T2 und mein Englisch ist zu schlecht um alles zu verstehen unsere generelle Taktik scheint richtig zu sein.
Ingmara
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.2017
Wohnort: Torgau
Geschlecht: männlich

Re: Thron des Schreckensherrn (T1)

Beitragvon Gromschlog » 16. Jan 2017 13:43

Ingmara hat geschrieben:Ich bin mir sicher das du es gelesen hast aber ich verlinke dennoch mal.
https://www.lotro.com/forums/showthread ... -T2C-Guide
Ist zwar T2 und mein Englisch ist zu schlecht um alles zu verstehen unsere generelle Taktik scheint richtig zu sein.


Joa, im T2 und vor allem Hardmode ändert sich ein wenig, weil man zB Bosse gleichzeitig statt nacheinander umhaun muss, nicht sterben darf, schnell sein muss etc pp... zB muss/sollte man im T2 bei Rakothas einmal das Fass benutzen (es sei denn man hat wirklich unglaublich krasse DDs), bei den Mumaks muss man anders Schaden machen / pendeln etc. Aber ja, viele der Grundtaktiken sind im T2 gleich und daher teilweise aus dem Thread erworben.
Gromschlog
 
Beiträge: 96
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron