Aktuelle Zeit: 24. Jul 2017 08:45

Wie man reich wird

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 862

Wie man reich wird

Beitragvon Gromschlog » 16. Jan 2017 01:37

Hier ein paar Hinweise, wie man an viel Gold kommt:
Grundsätzlich kommt man an viel Gold, wenn man lange aktiv auf Maxlvl spielt, denn man kann Gold nicht wirklich sinnvoll bei NPCs ausgeben, sodass das Gold in Spielerhand immer mehr wird. Wer Gold haben will, greift also am einfachsten auf das Gold der anderen Spieler zu.
Dazu verkauft man anderen Spielern Dinge, die sie gerne hätten.
Als Kurzfassung sind dies alle Dinge, die mit guter Ausrüstung und legendären Gegenständen zu tun haben, aber auch passive Boni und Zierwerk können gelegentlich gute Preise erzielen.

Für gute Ausrüstung braucht man heute in HdRo vor allem Essenzen. Die besten Essenzen bekommt man, indem man Feste spielt, in Nordithilien questet und dort tägliche Quests macht oder empfohlene Instanzen spielt und Glück hat. Dann handwerkt man ein wenig und schon ist man um eine wilde Essenz im Wert von einigen hundert Gold reicher, welche man entweder selbst nutzt oder verkauft.
Zum herstellen dieser Essenzen benötigt man Handwerksgegenstände, welche man ebenfalls aus Nordithilien, empfohlenen Instanzen oder von Festen bekommt (ich gehe einfach mal davon aus, dass jetzt alle großen Feste Endgameitems bieten) und außerdem Universelle Tinkturen.
Universelle Tinkturen bekommt man am einfachsten aus dem Shop für Charaktere ab lvl50 (oder 51?), im Spiel gibts die nur in kleinen Mengen.
Wer nicht handwerken will oder kann, kann auch direkt die Handwerksitems und Tinkturen verkaufen, gibt auch ordentlich Gold (im Auktionshaus nach Preisen gucken, am besten mehrere Tage, damit man die Schwankung der Preise kennt).

Für legendäre Gegenstände sind Andenkenkristalle sehr wertvoll (300-500g grob), Sternenlichtkristalle wertvoll (grob 100g) und Ermächtigungsrollen ganz nett (15g+). All diese Preise sind natürlich Schwankungen unterlegen. Die ersten zwei Gegenstände bekommt man nicht leicht in großen Mengen handelbar ungebunden, Ermächtigungsrollen sind jedoch über empfohlene Instanzen oder tägliche Quests in und um Minas Tirith gut farmbar.

Im Shop kann man neben universellen Tinkturen (bis zu 40 Shoppunkte, grob 50g wert, ungebunden) auch Attributsschriftkisten und Zierwerksbegleiter kaufen. Letztere sind dann Kontogebunden, allerdings können die Gegenstände dennoch solange sie im Shop gekauft wurden, mit Mithrilmünzen als Porto verschickt werden. Man erzielt hier meist grob 1.5 Gold pro ausgegebenem Shoppunkt. Wer auf Rabatte im Shop achtet, kann deutlich mehr Gewinn erzielen, denn der Wert der Gegenstände in Gold ist nicht automatisch niedriger, nur weil man mal weniger Shoppunkte ausgeben musste (und zwei bis drei Wochen später weiß das eh niemand mehr und auf dem Gegenstand steht sein Shoppreis nicht drauf).

Zum Shoppunkte farmen bietet es sich an, Beorninger zu erstellen (haben mit ca 5min das kürzeste Intro bis lvl5), mit diesen Ered Luin durchzuspielen und sie anschließend wieder zu löschen. Das komplette BdT in Ered Luin lässt sich (mit wenig Übung) in etwa 90 Minuten füllen und gibt insgesamt so etwa 150 Shoppunkte, somit grob 100 Shoppunkte pro Stunde mit dieser Methode. Andere Gebiete die ich irgendwann mal aus Neugier probierte geben deutlich weniger Punkte pro Stunde, somit lohnt es sich nicht, noch weitere Gebiete zu besuchen. Es gibt noch ein paar Gegenstände, welche Shoppunkte geben, wenn man sie ins Inventar aufnimmt (Tagebuchseiten aus der Verlassenen Herberge Instanz und Karten der Feste), welche ein paar weitere leichte/schnelle Shoppunkte geben (glaube 25 insgesamt). Lohnt sich aber nur, wenn man die komplette Sammlung frei zugänglich hat (zB in der eigenen Haustruhe).
Man bedenke: wer diesen Pfad wählt, 'arbeitet' quasi für ungefähr 1€ pro Stunde, falls man die 100 Shoppunkte in Geld umrechnen möchte. Weitaus effizienter wäre es also, ne Stunde in der realen Welt zu arbeiten und das Geld ins Spiel zu investieren.
Wo wir gerade bei Echtgeld sind: Es gibt auch Internetseiten, welche Gold gegen Echtgeld verkaufen. Dies ist allerdings einerseits nicht viel effizienter als den Weg über den Shop mit Tinkturen, Attributskisten oder ZWB zu gehen und andererseits illegal und kann (für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Spielemacher davon was mitkriegen) zur Kontosperrung führen. Außerdem (für mich der wichtigste Grund dagegen) unterstützt man damit Spieler, die afk mit Kundis Gold farme, während der legale Weg die Spielemacher unterstützt, welche uns dieses schöne Spiel zur Verfügung stellen.

Eine letzte gute Möglichkeit gibt es noch an viel Gold zu kommen: Spekulationskäufe im Auktionshaus. Wer up-to-date ist und Preise eine Weile beobachtet, entwickelt ein Gefühl dafür, was Dinge kosten. Wer kauft, was deutlich günstiger ist und dies wieder teurer reinstellt, macht also vermutlich bemerkbar Gewinn. Damit macht man sich allerdings bei anderen Spielern unbeliebt, wenn diese das Gefühl bekommen, man würde absichtlich Preise in die Höhe treiben. Dieser Weg funktioniert aber auch nur deshalb so gut, weil in HdRo praktisch keine Auktionsgebühren existieren. Das Auktionshaus behält gerade mal 5% des Verkaufserlöses und die Einstellgebühr ist abhängig von dem Wert, den die NPCs für den Gegenstand zahlen würden, was bei praktisch allen für Spieler wertvollen Dingen praktisch nichts ist.
Gromschlog
 
Beiträge: 96
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie man reich wird

Beitragvon Butterblatt » 16. Jan 2017 14:53

Vielen Dank für die Tipps. Mir wird immer ganz schwindelig, wenn ich mitkriege, was die anderen so in ihrem Geldbeutel haben, und auch sippenintern bereit sind, für andere Spieler zu sponsorn!
Wobei ich bei deiner Beschreibung der Shoppunkte-Farmen echt lachen musste. Lieber Zeit sparen und im richtigen Leben Geld verdienen, aber gleichzeitig hast du es tatsächlich mit ALLEN Rassen ausprobiert? :lol: So viel Zeit hätte ich auch gerne wieder zur Verfügung :D
Butterblatt
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: weiblich

Re: Wie man reich wird

Beitragvon Hedronn » 16. Jan 2017 17:36

Na Toll.....ich dachte hier wären Tips fürs RL :oops: .....
Hedronn
 
Beiträge: 29
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie man reich wird

Beitragvon Gromschlog » 16. Jan 2017 19:34

Butterblatt hat geschrieben:Vielen Dank für die Tipps. Mir wird immer ganz schwindelig, wenn ich mitkriege, was die anderen so in ihrem Geldbeutel haben, und auch sippenintern bereit sind, für andere Spieler zu sponsorn!
Wobei ich bei deiner Beschreibung der Shoppunkte-Farmen echt lachen musste. Lieber Zeit sparen und im richtigen Leben Geld verdienen, aber gleichzeitig hast du es tatsächlich mit ALLEN Rassen ausprobiert? :lol: So viel Zeit hätte ich auch gerne wieder zur Verfügung :D


Naja... ich hab alle Klassen bis auf Beorninger auf 105 und das selbe gilt für Rassen. Ich hab nicht mit allen die Zeit gemessen, aber bevor ich wirklich anfing eine Klasse zu leveln, hab ich erstmal alle ausprobiert. Als ich mit Spielen anfing, gabs noch keine Levelbeschränkung auf Rufitems, sodass es gängig war, Chars zu erstellen, ihnen ne Ladung Rufitems zu schicken, diese einzulesen und die Chars danach zu löschen. Hab ich nie gemacht, war aber wohl nochmal merkbar effektiver. Ich habe aber tatsächlich irgendwann mal vorwiegend aus Neugier die Startgebiete mit optimierter Questreihenfolge (auf Quests die mit den Bezwingertaten helfen und flüssig anschließen) die Startgebiete durchgespielt und dabei festgestellt, dass die Shoppunkte pro Stunde in Ered Luin grob doppelt so hoch sind wie in Breeland und Auenland (was auch daran liegt, dass man im Auenland deutlich mehr Quests fürs BdT braucht und das Breeland schlicht größer ist). Und das Intro (lvl1-5) ist für Nichtbeorninger einfach deutlich länger. Da verbringt man 20-30Min, während der Beorninger in ca 5Min durch ist. Also ja, ich habs mit allen durchprobiert, aber nicht explizit dafür, eher als Nebeneffekt weil ich eh alle Klassen und Rassen spiele.
Gromschlog
 
Beiträge: 96
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie man reich wird

Beitragvon Garvold » 23. Jan 2017 10:42

Das mit den Tinkturen funktioniert wirklich wunderbar, ich habe bisher alle geschenkten Universellen Tinkturen von den Proben ausm Shop verkauft und damit soviel Geld (vergleichsweise wenig) gemacht dass ich mir im Spiel keine Geldsorgen zu machen brauche.

Früher haben wir allerdings noch im Ram Dúath beim Eingang zu Angmar mit dem Kundi AFK gefarmt mit mini erträgen.
Garvold
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie man reich wird

Beitragvon belsaia » 23. Jan 2017 23:35

Ok, ich hab's geschnallt: Ich bin KEIN Verkäufer, weder in good old Germany noch in Mittelerde. Womit andere reich werden, das liegt bei mir unbeachtet in der Truhe und wird - wenn's ganz blöd läuft - irgendwann aus Platzmangel entsorgt.
Schafen erscheinen andere Schafe zweifellos verschieden. Oder Schäfern. Aber mit Sterblichen haben wir uns nicht beschäftigt. Uns geht es um anderes.
Benutzeravatar
belsaia
 
Beiträge: 53
Registriert: 01.2017
Wohnort: Ratingen, Bern
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron