Aktuelle Zeit: 24. Mai 2018 19:28

Guide zum Wanderguide

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 57

Guide zum Wanderguide

Beitragvon Gromschlog » 12. Mai 2018 23:34

Hallo Sippies und sonstwie interessierte an geführten Wanderungen.
Ich habe in der Vergangenheit gelegentlich geführte Wanderungen entlang des Wegs unternommen, welchen die Hobbits/Gefährten zurückgelegt haben. Dabei habe ich die Texte, welche ich während der Wanderung im Chat postete, stets spontan getippt, was das ganze etwas stressig machte.
Das möchte ich einerseits vereinfachen und andererseits gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, anderen meine Wandertexte zur Verfügung zu stellen, damit auch andere das Wanderevent führen können. Der Weg der Wanderung wird aus den Texten zudem fast von selbst ersichtlich, sodass die Wanderung damit auch im Solo-Modus möglich ist, oder eben in meiner Abwesenheit.

Wie funktioniert das Ganze?

Ich nutze dafür das /alias System im Spiel.
Wenn man im Spiel in den Chat /alias ;blub blubbeldiblubb schreibt und zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt in den Chat ;blub schreibt, wird blubbeldiblubb ausgegeben. Das Alias-System ist also ein Schnellspeicher für Texte. Folglich muss man, wenn man damit arbeitet nur kurze Textabschnitte schreiben, statt lange Texte. Im Falle Meiner Wanderung würde man jetzt einfach in den gewählten Chat zB ;a001 schreiben, etwas später ;a002 usw und es käme Wandertext.

Diese Aliasse werden vom Spiel im Ordner ...Dokumente/Lord of the Rings online/ui/layouts/ abgespeichert. Wer einmalig im Spiel folgendes eingibt, findet dort eine Datei mit namen abc.layout: /benutzeroberfläche aussehen speichern abc
In dieser Datei abc.layout stehen diverse Dinge drin, unter anderem die Liste der gespeicherten Aliasse. Vielleicht muss man einmalig einen Alias erstellen (siehe oben), damit diese Alias-Liste einträge hat. Die Datei abc.layout kann mit einem Standard-Texteditor geöffnet werden.
Hier finden sich eine Menge Einstellungen zur Benutzeroberfläche und im Oberen Bereich die Liste eurer aliasse.
Die Liste der Aliasse beginnt mit <Aliases> und endet mit </Aliases>
Zwischen diesen beiden Punkten ist Platz für Einträge und der erstellte Dummy-Alias von euch sollte hier auftauchen.
Kopiert nun in den Bereich der Aliasse folgendes:

Code: Alles auswählen
    <Alias String=";a001" Value="Hier in Beutelsend beginnt unsere heutige Wanderung. Frodo hat vor Jahren von Bilbo den einen Ring bekommen und Gandalf hatte ihn angewiesen, diesen sicher zu verwahren."/>
    <Alias String=";a002" Value="Gandalf meinte zwar, er würde wiederkommen und Frodo mitsamt Ring eskortieren, aber drängte Frodo, sich selbst auf den Weg nach Bree zu machen, falls er sich verspätete. Dort würde er ihn treffen."/>
    <Alias String=";a003" Value="Eines Tages war nun die Frist verstrichen und Frodo musste sich tatsächlich auf den Weg machen. Er hatte Beutelsend bereits den Sackheim-Beutlins verkauft und sich in Krickloch eine Höhle besorgt, die sein erstes Ziel auf der Reise gen Osten und ein gutes Ablenkungsmanöver war, da man ihn dort statt auf Wanderschaft vermuten würde."/>
    <Alias String=";a004" Value="Seine Freunde Merry, Pippin und Sam hatten sich bereit erklärt, ihn beim Umzug nach Krickloch zu helfen. Merry fuhr nach Krickloch vor und bereitete dort alles auf ihre Ankunft vor, während Pippin und Sam gemeinsam mit Frodo durchs Auenland marschierten."/>
    <Alias String=";a005" Value="Auch wenn es den drei Hobbits nicht bewusst war, so war schon bei ihrem Aufbruch ein schwarzer Reiter sehr nah und verpasste sie nur knapp, denn dieser war im Gespräch mit dem alten Ohm nur wenige Straßen weiter und fragte nach Beutlin."/>
    <Alias String=";a006" Value="Dieser vermutete, Frodo sei bereits nach Krickloch losgezogen und schickte den schwarzen Reiter dorthin. So oder so war er allerdings sehr nahe und hätte die Hobbits beinahe schon praktisch vor Beginn der Reise erwischt."/>
    <Alias String=";a007" Value="Aber eben nur beinahe, denn sie verpassten sich. Die Wanderung begann gerade noch früh genug. Zunächst spazierten die Hobbits von Beutelsend auf dem Beutelhaldenweg zum Tor zur Bühlstraße."/>
    <Alias String=";a008" Value="Dort gingen sie hindurch und bogen rechts ab und folgten eine Weile der Straße nach Hobbingen."/>
    <Alias String=";a009" Value="Da sie aber bei der Abreise nicht gesehen werden wollten, gingen sie nicht bis Hobbingen, sondern bogen auf halbem Weg links ab, sprangen über die Wegbegrenzungshecke und schlugen sich auf Feldwegen abseits der Siedlungen durch die Wiesen."/>
    <Alias String=";a010" Value="Wie für Hobbits üblich, kamen sie nahezu unbemerkt voran und selbst die Tiere in Wald und Feld bemerkten sie kaum."/>
    <Alias String=";a011" Value="Bald darauf kamen sie bei einer Gruppe von Erlen ans Flussufer und überquerten den Fluss über eine schmale (Holz-)Brücke östlich von Hobbingen."/>
    <Alias String=";a012" Value="Kurz danach überquerten sie auch die Straße, welche sie direkt zur Brandyweinbrücke geführt hätte und hielten sich zunächst Richtung Tukland/Buckelstadt."/>
    <Alias String=";a013" Value="Allerdings bogen sie bald darauf nach Südosten ab und gingen auf die Grünberge zu."/>
    <Alias String=";a014" Value="Sie kraxelten die Hänge der Grünberge hinauf und ließen dabei den Blick zurück schweifen und sahen hinter sich Hobbingen bei Nacht. Wohl zum letzten Mal für eine lange Weile - länger als ihnen allen klar war."/>
    <Alias String=";a015" Value="Auf der linken Seite wurde schnell Wasserau sichtbar und bald darauf waren sie oben angekommen, wo sie bei einer Gruppe Birken ihre erste Rast einlegten. Sie ruhten sich dort etwa drei Stunden lang aus und machten ein ausgiebiges Abendbrot."/>
    <Alias String=";a016" Value="Im Anschluss daran gingen sie nach Süden zur schmalen Straße, welche von Buckelstadt an Waldhof vorbei nach Stock führt."/>
    <Alias String=";a017" Value="An der Straße angekommen bogen sie links ab und folgten dieser eine Weile."/>
    <Alias String=";a018" Value="Dann bogen sie links in einen tiefen Hohlweg ein, welcher von Bäumen gesäumt war. Direkt nördlich davon befand sich ein steiler Abhang. Nach der Kuppe fanden sie einen Tann mit trockenem Boden und entschieden, hier die Nacht über zu rasten."/>
    <Alias String=";a019" Value="Am nächsten Morgen frühstückten sie, wuschen sich im nahen, kalten Gebirgsbach, welcher die Straße kreuzte und gingen dann auf der Straße weiter nach Osten."/>
    <Alias String=";a020" Value="Sie folgten der Straße, welche sich durch die Hügel windete, passierten diverse kleine Baumgruppen und konnten sogar schon das Brandyweinufer sehen, bevor sie hinter einer Böschung Mittagspause machten und im Anschluss direkt weitergingen."/>
    <Alias String=";a021" Value="Etwa eine Stunde später hörte Sam Hufgetrappel und einem plötzlichen Impuls folgend versteckten sich die Hobbits abseits der Straße."/>
    <Alias String=";a022" Value="Das war auch gut so, denn das Hufgetrappel stammte von einem schwarzen Reiter, der die Hobbits fast erwischt hätte. Er hielt auf der Straße an der Stelle an, wo die Hobbits sie verlassen hatten, schnüffelte kurz seltsam in der Luft, ritt dann aber doch weiter."/>
    <Alias String=";a023" Value="Da dieser schwarze Reiter den Hobbits sehr gruslig vorkam und sie ihn nicht wiedersehen wollten, beschlossen sie, von nun an nicht mehr auf, sondern abseits der Straße weiterzugehen."/>
    <Alias String=";a024" Value="Kurz vor Waldhof in einem Wäldchen machten sie erneut eine Essenspause und wurden kurz darauf wieder fast von einem schwarzen Reiter erwischt. Diesmal scheute dieser zurück, als plötzlich Elben auftauchten, welche die Hobbits zu einer kleinen Feier einluden, welche in dem Wäldchen bei Waldhof stattfand und fließend in die Nachtruhe überging."/>
    <Alias String=";a025" Value="Als Frodo am nächsten Morgen aufwachte, waren die Elben längst fort und Pippin und Sam waren auch bereits wach und warteten auf ihn."/>
    <Alias String=";a026" Value="Nach einem kurzen Frühstück ging es weiter, abseits der Straße auf deren südlicher Seite querfeldein zur Bockenburger Fähre. Zumindest war das das Ziel..."/>
    <Alias String=";a027" Value="Nach einer kurzen Wegstrecke mussten sie einen Bergbach kreuzen, welcher von viel Gestrüpp gesäumt war und auch hier bemerkten sie einen schwarzen Reiter, welcher nicht sehr weit entfernt auf einer steilen Böschung stand und Ausschau hielt, sie aber nicht bemerkte."/>
    <Alias String=";a028" Value="Kurz darauf begann es, in Strömen zu regnen und die Hobbits verliefen sich in dem Wald auf dem westlichen Flussufer. Als sie den Wald verließen, waren sie deutlich südlicher als sie es vorgehabt hatten, in Sichtweite von Langfurch."/>
    <Alias String=";a029" Value="Wenngleich Frodo vor Bauer Maggots Hunden etwas Angst hatte, da er vor Jahren beinahe dabei erwischt wurde, wie er ihm einige Pilze stahl, bestand Pippin darauf, dass sie Bauer Maggot einen kurzen Besuch abstatteten."/>
    <Alias String=";a030" Value="Also gingen sie zu Bauer Maggots Hof und wurden dort prompt zum Abendessen eingeladen, welches Frodo nur annahm, weil Bauer Maggot versprach, die Hobbits im Anschluss mit seinem Wagen zur Fähre zu fahren."/>
    <Alias String=";a031" Value="Beim Abendessen warnte der Bauer die Hobbits vor schwarzen Reitern, welche nach Beutlin fragten, also offenbar nach ihm suchten und sehr unangenehme Kerle zu sein schienen. Im Anschluss kutschierte er sie wie versprochen zur Bockenburger Fähre."/>
    <Alias String=";a032" Value="Auf dem Weg zur Fähre hörten die Hobbits erneut Hufgetrappel, allerdings war es diesmal kein schwarzer Reiter, sondern Merry, der sie suchte, da sie später als vereinbart in Krickloch eintrafen, beziehungsweise immernoch nicht eingetroffen waren."/>
    <Alias String=";a033" Value="Er begleitete sie zur Fähre und fuhr zusammen mit ihnen auf die andere Seite. Als sie am anderen Ufer angekommen waren und sich umblickten, sahen sie am Westufer eine dunkle Gestalt herumschnüffeln, welche allerdings den Fluss nicht überquerte, sondern stattdessen vorerst verschwand."/>
    <Alias String=";a034" Value="Sie gingen dann durchs Bockland nach Krickloch zu Frodos Haus, wo sie von Fredegar Bolger mit einem Bad und richtigen Betten empfangen wurden. Während die drei Wanderhobbits sich wuschen, briet dieser die von Bauer Maggot mitgegebenen Pilze und verpasste dem Abendessen dadurch einen weiteren Gang, über den sich alle sehr freuten."/>
    <Alias String=";a035" Value="Nach dem Abendessen verkündete Frodo, er würde direkt am nächsten Tag weiter nach Bree reisen und die anderen Hobbits verrieten ihm, dass ihnen das bereits klar war und sie mitkommen würden, denn sie hatten ihn nicht umsonst ein halbes Jahr lang ausspioniert, nur um ihn dann seine Reise allein machen zu lassen."/>
    <Alias String=";a036" Value="Und so war entschieden, dass sie am nächsten Tag gemeinsam aufbrechen würden, bis auf den dicken Bolger, welcher das Haus hüten würde und so tun würde, als ob Frodo hier wohnte, während dieser auf Wanderschaft war."/>
    <Alias String=";a037" Value="Am nächsten Tag war es dann so weit: Der Aufbruch in die Lande der Menschen stand bevor. Wegen der Beinahe-Zusammentreffen mit den schwarzen Reitern wählten die Hobbits hierfür den Weg durch den alten Wald und verließen Bockland folglich durch den östlichen Tunnel zum alten Wald."/>


Dann schließt ihr die Datei, speichert und gebt im Spiel mit einem Charakter einmal /benutzeroberfläche aussehen laden abc ein.
Nun sollte, wenn ihr im Chat ;a001 eingebt der erste Teil der Wandergeschichte erscheinen.
Wichtig: Spielt nicht an den Dateien rum, während das Spiel an ist. Damit zerschießt ihr euch eure Benutzeroberfläche. Zumindest is mir das eben passiert.
Im Zweifel macht euch eine Sicherung der layout-Dateien, bevor ihr damit rumspielt, damit ihr euch nicht die Benutzeroberfläche zerschießt. Bei mir klappte es jedenfalls so. Ich freue mich auf Rückmeldungen hierzu.
Der hier veröffentlichte Textabschnitt führt von Beutelsend nach Krickloch. Falls es gewünscht ist, werde ich demnächst weitermachen und die folgenden Abschnitte dazuposten. Zunächst wüsste ich nur gern mal, ob es so funktioniert.
Gromschlog
 
Beiträge: 130
Registriert: 01.2017
Wohnort: Bonn
Geschlecht: nicht angegeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast